FANDOM



Allgemeines

Kirara Ootsutsuki (Kirara = Glimmer, die Glitzernde) ist die Tochter von Madara Uchiha und Kaguya Ootsutsuki, 1.Königin der Königinnen-Linie von Kaguya und der Shodai Ketsukage von Kagegakure.


Erscheinung

Wie Kaguya hat auch Kirara eine schneeweiße Haut und unglaublich lange, weiße Haare, sie hat eine schmale, schlanke Statur und ein sehr schmales Gesicht. Sie hat hellgraue Augen, warscheinlich eine Mischung aus dem Byakugan und den deaktivierten schwarzen Augen des Sharingan. Sie kann durch ein Jutsu aber auch dafür Sorgen, dass sie menschlicher aussieht. Ihre Haut ist dann heller und ihre Augen sind hellblau. Kirara trägt meistens ein schönes weißes Kleid mit hohen weißen Handschuhen und weißen Stiefeletten. Seit sie Anfang 20 ist, scheint sie vom Aussehen her kein Jahr mehr gealtert zu sein.

Charakter

Kirara ist sehr rational, schlau und streng, aber trotz allem auch emotional und empfindlich. Als sie auf der Akademie war, wurde sie gehänselt wegen ihrer hellen Haut und weil sie viel besser war als die meisten anderen. Sie war damals äußerst still, aber auch leicht reizbar. Nur zu Itachi Uchiha öffnete sie sich ein kleines bisschen, denn sie lebte teils bei ihm und seiner Familie und war ihm sehr ähnlich.

Vergangenheit

Kirara kam in der Paralleldimension auf die Welt, in der ihre Mutter gefangen ist. Ihr Vater Madara Uchiha besuchte sie mit seinem Rinnegan in ihrer Dimension, da er mit ihr wegen ihrem Plan in entfernter Zukunft reden wollte. Ein Jahr später kam er zurück und nahm sie und ihren Bruder Manabu Uchiha mit in die echte Welt. Dort waren sie ein paar Monate bei ihrem Vater, als Obito Uchiha zu Madara kam zog er die beiden auf. Als sie und Manabu 6 Jahre alt waren, wurden sie voneinander und von Obito getrennt. Kirara wurde von Shinobis aus Konohagakure gefunden und aufgrund ihres Sharingans zu den Uchihas gebracht, besser gesagt zu Fugaku Uchiha, Clananführer und Vater von Itachi. Mit 8 Jahren beendete sie die Akademie und wurde Genin, mit 10 Chunin und mit 12 Jahren wurde sie zum Jonin ernannt. Wenn sie nicht gerade auf einer Mission war, verbrachte sie viel Zeit in der Bibliothek. Sie las über Kekkei Genkais und die verschiedensten Jutsus. Nachts trainierte sie oft heimlich im Wald, denn sie besaß mehr als nur ihr Sharingan und ihr Vater predigte ihr schon immer, das alles geheim zu halten. Sie trainierte also immer nachts an ihren Fähigkeiten und kam zu den ANBUs. Als Itachi das Massaker am Uchiha-Clan verübte, sollte sie eigentlich auf einer Mission sein, doch sie kam früher heim und erwischte ihn noch. Er haute damals aus Konoha ab und sie stellte in im Wald außerhalb. Nach einem kurzen Kampf hielt er ihre Hände und erzählte ihr etwas. Itachi sagte, dass es ihm leid tut und dass er sie nicht töten kann, weil sie zu stark ist und weil er es einfach nicht kann. Sie solle aus Konoha flüchten, weil der Uchiha-Clan sie als Waffe missbrauchen wollte und der Hokage und seine ANBU nun versuchen werden, sie zu töten. Sie machte sich daraufhin auf in Richtung der kleineren Reiche.

Handlung

In Part 1

streift sie durch die kleinen Reiche und trainierte Kenshin und Hinagi Hyuuga, zwei Nukenin aus Konoha, die von ihrem Vater weggeschaft wurden, da er nicht wollte, dass sie als Mitglied der Nebenfamilie so leiden müssen wie er. Sie lies die beiden aber oft allein, da sie manchmal nach Itachi suchte und Geheimen Verschwörungen im Untergrund auf den Grund ging.

Zwischen Part 1& 2 und in Part 2

Zwischen Part 1 & 2 und in Part 2 kämpfte sie manchmal gegen Akatskuki und Orochimaru, teils auch gegen andere Leute, die unschuldige Personen verletzten. Sie begann, eines der kleinen Reiche zu erobern, rekrutierte Shinobis, unter anderem den Sakkaku- und den Okami-Clan, und gründete die Stadt Kagegakure. Sie hat, genauso wie Itachi, den Schmerz der kleinen Reiche gesehen, und möchte diese vereinen und zu einem sechsten großen Ninjareicht zusammenführen.


Im Boruto Anime

In Naruto Next Generations ist sie bereits seit ein paar Jahren Ketsukage. Sie experimentiert, denn ihr neues Ziel ist, Itachi von den Toten auferstehen zu lassen. Diese Forschungen führt sie mit einer geheimen Einheit durch, sie hat neben ihren ANBU auch eine spezielle, besondere ANBU-Einheit, die Shinrai-Einheit (Vertrauenseinheit), ähnlich wie der ANBU-Kern in Konoha, denn allein die Existenz dieser Einheit ist geheim und sie wird immer nur Kirara unterstehen, selbst wenn sie nicht mehr der oberste Shinobi des Dorfes ist.

Fähigkeiten

Kirara besitzt das Sharingan und das Ranton von ihrem Vater und hat das Byakugan und das Shikotsumyaku von ihrer Mutter geerbt. Madara hatte sich die Gene von Hashirama Senju eingepflanzt und beherrschte das Mokuton, ihr wurde dieses elementarbasierte Kekkei Genkai vererbt, als erste und einzige Person. Niemals früher wurde Hashiramas Holzversteck vererbt, nicht an seine Nachkommen. Kirara ist auch der einzige Kunoichi, die Byakugan und Sharingan besitzt und sie auch gleichzeitig einsetzen kann. Sie kämpfte nach dem 4. Shinobi-Krieg gegen ihren Bruder und nahm sich seine Augen, da sie schon fast ganz erblindet war. Ihr Mangekyou Sharingan sieht Flammen ähnlich, anderst wie die meisten Mangekyou Sharingan ist es nicht an den drei Tomoen orientiert, sondern es sind acht Stichflammen. Durch das Implantieren seiner Augen bekam sie das permanente Mangekyou Sharingan, es sieht aus wie Speere und ist am Rand dunkelrot. Sie besitzt auch ein eigenes Kekkei Genkai, das Yoruton und kann in den sogenannten Yoruton-Chakra-Modus wechseln. Außerdem kann sie ihre Haarfarbe in verschiedene Blautöne färben, dies ist allerdings nicht lohnenswert, denn es verbraucht sehr viel Chakra. Sie nutzte diese Fähigkeit nur, wenn sie Itachi traf oder unentdeckt ihren Spuren und Ermittlungen nachgehen wollte.

Beziehungen

Zu Itachi